Leben
Kultur & Freizeit
Wirtschaft
Bürgerservice
Navigation
Leben und Wohnen
Online Anmeldeverfahren Kinderbetreuung Kinder & Jugend Schulen Senioren Integration Gesundheit Kirchen und Religionsgemeinschaften Klima und Energie Umwelt und Natur Stadt und Geschichte Bauen und Verkehr Verschenkbörse Ehrenamt
Navigation
Kultur und Freizeit
Kultur Veranstaltungskalender Hugenottenhalle Bürgerhaus Zeppelinheim Museen Kunst Stadtbibliothek Sehenswürdigkeiten Sport Vereine Gastronomie Hotels Shopping
Navigation
Bürgerservice
Stellenangebote Adressen von A-Z Dienstleistungen von A-Z Verwaltung im Rathaus Online-Service Karriere und Ausbildung Bürgeramt Sicherheitsinitiative Wahlen
Navigation
Bürgerservice
Europawahl 2019 Nächste Wahltermine Wahllokale WEB-APP Wahlen Ehrenamt in einem Wahlvorstand Wahlergebnisse aus Neu-Isenburg (Historie)
Navigation
Bürgerservice
Wahlergebnisse Europawahlen Wahlergebnisse Bundestagswahlen Wahlergebnisse Landtagswahlen Wahlergebnisse Kommunalwahlen Wahlergebnisse Bürgermeister/in Wahlergebnisse Ausländerbeirat
Kontakt
Standesamt Rathauspresse Kommunalpolitik Haushalt Stadtwerke DLB GeWoBau Abfallkalender Postfinder Feuerwehr Flüchtlingshilfe Intranet Anmeldung

Hier werden Azubis gesucht!

Liste mit aktuellen Ausbildungsstellen hängt im Jugendbüro aus

Elektroniker (m/w/d), Fitness- und Gesundheitstrainer (m/w/d) oder doch lieber Florist (m/w/d)? Über 250 freie Ausbildungsplätze in Neu-Isenburg stehen auf der Liste, die im Jugendbüro aushängt. Für Schülerinnen und Schüler, die ihre Schulzeit in diesem Jahr abschließen, gibt es aktuell 100 Ausbildungsplätze für junge Menschen mit Hauptschulabschluss, 120 für Realschülerinnen und Realschüler sowie 30 Plätze für Gymnasiasten.

In den nächsten Tagen werden die Unternehmen von Bürgermeister Herbert Hunkel im Namen des Ausbildungsforums angeschrieben, freie Ausbildungsplätze oder Praktikastellen für den kommenden Sommer dem städtischen Jugendbüro zu melden. Auch Plätze für Flüchtlinge in Ausbildung, Arbeit oder Praktika werden gesucht. 

„Wir haben uns zum Ziel gesetzt, jedem motivierten Jugendlichen mit Schulabschluss ein Angebot machen zu können“, benennt Bürgermeister Herbert Hunkel die Messlatte.

Es gibt also viele Möglichkeiten, die perfekte Ausbildung zu finden. Auch wer sich noch nicht sicher ist, in welchem Bereich er gerne einmal arbeiten möchte, kann gerne in die Berufsberatung des Jugendbüros kommen.  Die Sozialpädagogin (B.A.) Lisa Würtenberger und der Dipl. Sozialpädagoge Dirk Kühnel geben Orientierung, beraten und unterstützen beim Übergang von der Schule in den Beruf:  Sie sind zu erreichen unter 06102-17415 oder per E-Mail unter jugendbuero.ni(at)stadt-neu-isenburg.de.

Das Jugendbüro, Hugenottenallee 88, ist von Montag bis Donnerstag, von 15-18 Uhr, sowie nach Absprache, geöffnet. Bei Fragen kann sich daher auch stets im Jugendcafé von montags bis donnerstags 09:30-18 Uhr und freitags 09:30-15:30 Uhr (Tel.: 06102/800188) erkundigt werden.

Wer seinen zukünftigen Arbeitgeber vor der Bewerbung kennenlernen möchte, sollte sich auch die Neu-Isenburger Berufsinfobörse am 5. September in der Hugenottenhalle als Termin eintragen.