Leben
Kultur & Freizeit
Wirtschaft
Bürgerservice
Navigation
Leben und Wohnen
Online Anmeldeverfahren Kinderbetreuung Kinder & Jugend Schulen Senioren Integration Gesundheit Kirchen und Religionsgemeinschaften Klima und Energie Umwelt und Natur Stadt und Geschichte Planen und Bauen Verschenkbörse Ehrenamt
Navigation
Kultur und Freizeit
Kultur Veranstaltungskalender Hugenottenhalle Bürgerhaus Zeppelinheim Museen Kunst Stadtbibliothek Sehenswürdigkeiten Sport Vereine Gastronomie Hotels Shopping
Navigation
Bürgerservice
Adressen von A-Z Dienstleistungen von A-Z Verwaltung im Rathaus Karriere und Ausbildung Online-Service Bürgeramt Wahlen
Navigation
Bürgerservice
Nächste Wahltermine Wahllokale WEB-APP Wahlen Ehrenamt in einem Wahlvorstand Wahlergebnisse aus Neu-Isenburg
Navigation
Bürgerservice
Wahlergebnisse Europawahlen Wahlergebnisse Bundestagswahlen Wahlergebnisse Landtagswahlen Wahlergebnisse Kommunalwahlen Wahlergebnisse Bürgermeister/in Wahlergebnisse Ausländerbeirat
Kontakt
Standesamt Rathauspresse Kommunalpolitik Haushalt Stadtwerke DLB GeWoBau Abfallkalender Postfinder Feuerwehr Flüchtlingshilfe Intranet Anmeldung

Neu-Isenburg beteiligt sich an der Licht-Aus-Aktion Earth Hour 2018

Weltweite Aktion für mehr Klimaschutz und als Anstoß zum Energiesparen

Am Samstag, 24. März ist es wieder soweit: Von 20:30 Uhr bis 21:30 Uhr werden weltweit für mehr Klimaschutz und als Anstoß zum Energiesparen die Lichtquellen in und an Gebäuden abgeschaltet – am Big Ben in London, an der Chinesischen Mauer, am Brandenburger Tor - und in Neu-Isenburg.

Auf Anregung des „Wattclub – Bürgerinitiative für die Energiewende in Neu-Isenburg“ beteiligt sich die Stadt in diesem Jahr zum ersten Mal an der „Earth Hour“. Seit elf Jahren ruft der WWF (World Wide Fund for Nature), eine der größten internationalen Natur- und Umweltschutzorganisationen dazu auf, in einem symbolischen Akt für eine Stunde die Lichter auszuschalten und Gebäude und Baudenkmäler in Dunkelheit zu hüllen. Damit soll die öffentliche Aufmerksamkeit auf die Klimaveränderung und die damit einhergehende bedrohliche Entwicklung für die Artenvielfalt gelenkt werden. 2017 beteiligten sich weltweit 7000 Städte in 184 Ländern. Näheres unter www.wwf.de/earthhour/

Die Stadt Neu-Isenburg, die Stadtwerke Neu-Isenburg, die Ortsgruppen des NABU (Naturschutzbund Deutschland) und des BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz) sowie der Wattclub – Bürgerinitiative für die Energiewende in Neu-Isenburg, rufen Bürgerinnen und Bürger sowie Gewerbetreibende und Firmen dazu auf, gemeinsam ein Zeichen für den Schutz unseres Planeten zu setzen und sich an der Earth Hour zu beteiligen.

Um die Aktion bekannter zu machen, werden am Freitag, 23. März an der S-Bahn- und Straßenbahnendhaltestelle Informationen an die Fahrgäste verteilt.

Veranstaltung zur Earthhour am 24. März

Kinder und Erwachsene sind eingeladen, sich am Samstag, 24. März, um 20.30 Uhr, im Innenbereich des Quartier IV, auf dem Spielplatz (über der Tiefgarage) zu versammeln, mit Taschenlampen, Solarleuchten, Windlichtern und allem, womit sich im Dunkeln gut munkeln lässt. Während ein Mitarbeiter der Stadtwerke die Spielplatzbeleuchtung ausschaltet, gibt es Gute-Nacht-Geschichten für Nachteulen, von großen und kleinen Tieren, Gespenstern und Vampiren.

Bei schlechtem Wetter wird die Lesestunde in den Treff im Quartier IV verlegt.

Wer sich an der Aktion beteiligen möchte oder noch Fragen dazu hat, kann gerne Kontakt mit Inge Göbl (Wattclub) aufnehmen unter ingegoebl(at)t-online.de, Telefon 06102 26826.