Leben
Kultur & Freizeit
Wirtschaft
Bürgerservice
Navigation
Leben und Wohnen
Online Anmeldeverfahren Kinderbetreuung Kinder & Jugend Schulen Frauen Senioren Integration Gesundheit Kirchen und Religionsgemeinschaften Klima und Energie Umwelt und Natur Stadt und Geschichte Bauen und Verkehr Verschenkbörse Ehrenamt
Navigation
Kultur und Freizeit
Kultur und Kunst Veranstaltungskalender Hugenottenhalle Bürgerhaus Zeppelinheim Stadtteilzentrum West Museen Stadtbibliothek Sehenswürdigkeiten & Stadtführungen Sport Vereine Gastronomie Hotels Shopping
Navigation
Bürgerservice
Stellenangebote Rathauspresse Adressen von A-Z Dienstleistungen von A-Z Verwaltung im Rathaus Online-Service Karriere und Ausbildung Bürgeramt Wahlen
Navigation
Bürgerservice
Ehrenamt in einem Wahlvorstand Stichwahl Bürgermeister und Landrat Wahlergebnisse Bundestags-, Direkt- und Stichwahlen 2021 Wahlergebnisse aus Neu-Isenburg (Historie)
Navigation
Bürgerservice
Wahlergebnisse Europawahlen Wahlergebnisse Bundestagswahlen Wahlergebnisse Landtagswahlen Wahlergebnisse Kommunalwahlen Wahlergebnisse Bürgermeister/in Wahlergebnisse Ausländerbeirat
Nächste Wahltermine Kontakt
Standesamt Kommunalpolitik Haushalt Stadtwerke DLB GeWoBau Abfallkalender Feuerwehr Intranet Anmeldung

Radweg nach Gravenbruch

Die Radwegverbindung von Neu-Isenburg nach Gravenbruch wurde in der letzten Woche freigeschnitten, um wieder mehr Platz für den Fuß- und Radverkehr zu schaffen und die Nutzung des Weges sicherer zu machen.

Ein schon mehrfach geforderter Ausbau des vorhandenen, gewachsenen Weges entlang der Bundesstraße ist nicht realisierbar, da der ca. 600 m lange Wegeabschnitt sowohl ein Naturschutzgebiet tangiert, als auch im privaten bzw. im Eigentum des Forstes ist.  

Um Gravenbruch besser an das Radverkehrsnetz anzuschließen soll daher mittelfristig eine sichere Verbindung im Bereich der Straße geschaffen werden. Die Strecke wurde als wichtige Verbindung im Radverkehrskonzept der Stadt Neu-Isenburg (2015) identifiziert. Auch die Gravenbrucherin Yvonne Lammersdorf, Beauftragte für Radverkehr, fordert seit Jahren eine sichere Radwegverbindung für die Strecke, die sie täglich mit dem Rad mehrmals zurücklegt, um zur Arbeitsstelle oder zu Sitzungen in das Rathaus nach Neu-Isenburg zu fahren.

„Eine Lösung im Bereich der Fahrbahn nach dem Beispiel der gerade fertiggestellten Sprendlinger Landstraße wäre denkbar und soll der zuständigen Straßenbaubehörde Hessen Mobil vorgeschlagen werden“, so Yvonne Lammersdorf, Beauftragte für Radverkehr.