Leben
Kultur & Freizeit
Wirtschaft
Bürgerservice
Navigation
Leben und Wohnen
Online Anmeldeverfahren Kinderbetreuung Kinder & Jugend Schulen Senioren Integration Gesundheit Kirchen und Religionsgemeinschaften Klima und Energie Umwelt und Natur Stadt und Geschichte Bauen und Verkehr Verschenkbörse Ehrenamt
Navigation
Kultur und Freizeit
Kultur Veranstaltungskalender Hugenottenhalle Bürgerhaus Zeppelinheim Museen Kunst Stadtbibliothek Sehenswürdigkeiten Sport Vereine Gastronomie Hotels Shopping
Navigation
Bürgerservice
Stellenangebote Adressen von A-Z Dienstleistungen von A-Z Verwaltung im Rathaus Online-Service Karriere und Ausbildung Bürgeramt Wahlen
Navigation
Bürgerservice
Europawahl 2019 Nächste Wahltermine Wahllokale WEB-APP Wahlen Ehrenamt in einem Wahlvorstand Wahlergebnisse aus Neu-Isenburg (Historie)
Navigation
Bürgerservice
Wahlergebnisse Europawahlen Wahlergebnisse Bundestagswahlen Wahlergebnisse Landtagswahlen Wahlergebnisse Kommunalwahlen Wahlergebnisse Bürgermeister/in Wahlergebnisse Ausländerbeirat
Kontakt
Standesamt Rathauspresse Kommunalpolitik Haushalt Stadtwerke DLB GeWoBau Abfallkalender Postfinder Feuerwehr Flüchtlingshilfe Intranet Anmeldung

Andere ÖPNV-Projekte in Neu-Isenburg

Mögliche Risiken und negative Aspekte zum Vorhaben Verlängerung der Straßenbahnlinie.
Hier wurde der Vergleich zur Schweizer Straße herangezogen, diese ist aber an der schmalsten Stelle 12 m breit und die Frankfurter Straße nur 8 m.
Die Frankfurter Straße ist die Hauptverkehrsachse Nord-Süd, wohin soll der MIV (Motorisierte Individualverkehr) ausweichen?
In aktuellen Pressemeldungen ist von ca. 17.000 Fahrzeugen täglich die Rede, wie soll das noch funktionieren, wenn sich MIV und Straßenbahn die Fahrbahn teilen?

Hierzu liegt bereits eine Ideenskizze vor. Diese wird auf der Webseite der Stadt Neu-Isenburg zur Verfügung gestellt.

Es herrscht lebhafter Lieferverkehr, tagsüber halten andauernd Paketdienste auf dem rechten Fahrbahnstreifen.

Das ist Lebensrealität bei dem derzeitigen Konsumverhalten.

Die beste und schnellste Anbindung an den Frankfurter Hauptbahnhof über die bestehende Infrastruktur ab dem Bahnhof Neu-Isenburg wurde gekappt und andererseits werden Millionen in neue Strecken investiert, deren Wirtschaftlichkeit in Frage zu stellen ist. Wie passt das zusammen?

Die Dreieichbahn (RB 61) verkehrte bis Juli 2016 zwischen Frankfurt Hauptbahnhof und Dieburg. Der S-Bahnhof in Neu-Isenburg wurde täglich jeweils dreimal vormittags in Richtung Frankfurt Hauptbahnhof und nachmittags in Richtung Dieburg angefahren. Die Forderung der Stadt Neu-Isenburg weiterhin in Neu-Isenburg zu halten, wurde vom RMV abgelehnt. Die derzeit beste Verbindung in die Frankfurter Innenstadt ist die Straßenbahnlinie 17. Weiterhin fährt auch die S3 und S4 von Bahnhof Neu-Isenburg zum Frankfurter Hauptbahnhof.Andere ÖPNV-Projekte in Neu-Isenburg