Leben
Kultur & Freizeit
Wirtschaft
Bürgerservice
Navigation
Leben und Wohnen
Online Anmeldeverfahren Kinderbetreuung Kinder & Jugend Schulen Frauen Senioren Integration Gesundheit Kirchen und Religionsgemeinschaften Klima und Energie Umwelt und Natur Stadt und Geschichte Bauen und Verkehr Verschenkbörse Ehrenamt
Navigation
Kultur und Freizeit
Kultur und Kunst Veranstaltungskalender Hugenottenhalle Bürgerhaus Zeppelinheim Stadtteilzentrum West Museen Stadtbibliothek Sehenswürdigkeiten & Stadtführungen Sport Vereine Gastronomie Hotels Shopping
Navigation
Bürgerservice
Stellenangebote Rathauspresse Adressen von A-Z Dienstleistungen von A-Z Verwaltung im Rathaus Online-Service Karriere und Ausbildung Bürgeramt Wahlen
Navigation
Bürgerservice
Ehrenamt in einem Wahlvorstand Stichwahl Bürgermeister und Landrat Wahlergebnisse Bundestags-, Direkt- und Stichwahlen 2021 Wahlergebnisse aus Neu-Isenburg (Historie)
Navigation
Bürgerservice
Wahlergebnisse Europawahlen Wahlergebnisse Bundestagswahlen Wahlergebnisse Landtagswahlen Wahlergebnisse Kommunalwahlen Wahlergebnisse Bürgermeister/in Wahlergebnisse Ausländerbeirat
Nächste Wahltermine Kontakt
Standesamt Kommunalpolitik Haushalt Stadtwerke DLB GeWoBau Abfallkalender Feuerwehr Intranet Anmeldung

Energieberatung und Förderprogramme

Die Stadt Neu-Isenburg fördert den Einsatz von erneuerbaren Energien. Die Gemeinde möchte damit einen lokalen Beitrag zur Reduzierung von Kohlendioxid leisten. Zudem fördert die Stadt die Nutzung des Regenwassers, das z.B. von Dächern abfließt. Damit sollen Einsparungen beim Verbrauch von Trinkwasser beispieleweise für die Gartenbewässerung möglich werden. Um diese Ziele zu erreichen, hat die Stadtverordnetenversammlung Förderrichtlinien für thermische Solaranlagen, effiziente Wärmepumpen, Photovoltaikanlagen und Zisternen beschlossen. Für alle Anlagen gilt, dass der Antrag vor Baubeginn beim Fachbereich "Hochbau" gestellt werden muss. Weitere Informationen zu den Programmen finden unten auf dieser Seite. Sie können auch die Beratungsangebote in der Stadtbibliothek Neu-Isenburg in Anspruch nehmen:

Energieberatung der Verbraucherzentrale Hessen in Neu-Isenburg
Die Stadt Neu-Isenburg vermittelt als Beratungsstützpunkt der Verbraucherzentrale Hessen regelmäßig Energieberatungen bei einem regionalen Energieexperten und ausführliche Vor-Ort-Checks (Energie-Checks) zu unterschiedlichen Themen. Mehr Infos.

Anmeldung unter 06102 – 241-726 (Ester Vogt)

Auskünfte zu den Förderprogrammen erteilt Ihnen aus dem Fachbereich Hochbau:

Frau Claudia Becker
Stadt
Hugenottenallee 53
63263 Neu-Isenburg
Telefon: 06102 - 241-652
Fax: 06102 - 241-865
E-Mail: claudia.becker@stadt-neu-isenburg.de

Förderung von Photovoltaikanlagen

Die Stadt Neu-Isenburg fördert den Einbau von Photovoltaikanlagen. Danach können Neu-Isenburger Bürger, Vereine sowie kleine bis mittlere Unternehmen und Freiberufler einen Antrag auf Kostenzuschuss stellen. Der Zuschuss beträgt 250 Euro pro Kilowatt (kW) installierter Leistung. Die Obergrenze liegt bei 1.250 Euro je Anlage.

Downloads: Förderrichtlinie | Förderantrag

Förderung von effizienten Wärmepumpen

Die Stadt Neu-Isenburg fördert den Einbau von effizienten Wärmepumpen. Diese Technik nutzt die im oberflächennahen Bereich (bis in Tiefen von 400 m) vorhandene Wärmeenergie. Je nach Anlagentyp werden pauschal 1.000 Euro oder 2.000 Euro gewährt.

Downloads: Förderrichtlinie | Förderantrag

Förderung von thermischen Solaranlagen

Auch solarthermische Anlagen werden gefördert. Die Förderung beträgt 100 Euro pro Quadratmeter. Maximal werden 1.000 Euro pro Liegenschaft gewährt.

Downloads: Förderrichtlinie | Förderantrag
Installationsbescheinigung für eine solarthermische Anlage

Förderung von Zisternen

Ein weiteres Förderprogramm ist für den Bau von Regenwasseranlagen beziehungsweise Zisternen zur Verwendung von Regenwasser für die Bewässerung oder als Brauchwasser im Haushalt. Antragsberechtigt sind Grundstücks- und Gebäudeeigentümer sowie Erbbauberechtigte oder von ihnen bevollmächtigte Personen (zum Beispiel Mieter). Für die Installation einer Regenwasseranlage oder das Aufstellen eines geschlossenen Regenwasserbehälters wird ein Zuschuss von 50 % der nachgewiesenen und durch den Fachbereich Hochbau geprüften Rechnungen gewährt, maximal jedoch 2.000 Euro pro Liegenschaft.

Downloads: Förderrichtlinie | Förderantrag

Wichtig: Ein Zuschuss kann nur gewährt werden, wenn Antragstellung und Bewilligung vor Beginn der Maßnahme erfolgt sind. Die Anträge werden in der Reihenfolge des Eingangs bearbeitet. Eine Bewilligung erfolgt vorbehaltlich vorhandener Haushaltsmittel. Ein Rechtsanspruch besteht nicht.

     

Weitere Fördermöglichkeiten

hessenENERGIE Gesellschaft für rationelle Energienutzung mbH
Mainzer Straße 98 - 102
65189 Wiesbaden
Tel.: 0611/74623-0
www.hessenenergie.de

Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen
Strahlenbergstraße 11
63067 Offenbach
Tel.: 069/9132-03
www.wibank.de

Weitere Fördermöglichkeiten finden Sie hier: