Leben
Kultur & Freizeit
Wirtschaft
Bürgerservice
Navigation
Leben und Wohnen
Online Anmeldeverfahren Kinderbetreuung Kinder & Jugend Schulen Senioren Integration Gesundheit Kirchen und Religionsgemeinschaften Klima und Energie Umwelt und Natur Stadt und Geschichte Bauen und Verkehr Verschenkbörse Ehrenamt
Navigation
Kultur und Freizeit
Kultur Veranstaltungskalender Hugenottenhalle Bürgerhaus Zeppelinheim Museen Kunst Stadtbibliothek Sehenswürdigkeiten Sport Vereine Gastronomie Hotels Shopping
Navigation
Bürgerservice
Adressen von A-Z Dienstleistungen von A-Z Verwaltung im Rathaus Karriere und Ausbildung Online-Service Bürgeramt Wahlen
Navigation
Bürgerservice
Ergebnisse der Landtagswahl in Neu-Isenburg Ergebnisse der Volksabstimmung aus Neu-Isenburg Nächste Wahltermine Wahllokale WEB-APP Wahlen Ehrenamt in einem Wahlvorstand Wahlergebnisse aus Neu-Isenburg (Historie)
Navigation
Bürgerservice
Wahlergebnisse Europawahlen Wahlergebnisse Bundestagswahlen Wahlergebnisse Landtagswahlen Wahlergebnisse Kommunalwahlen Wahlergebnisse Bürgermeister/in Wahlergebnisse Ausländerbeirat
Kontakt
Standesamt Rathauspresse Kommunalpolitik Haushalt Stadtwerke DLB GeWoBau Abfallkalender Postfinder Feuerwehr Flüchtlingshilfe Intranet Anmeldung

Soziale Stadt

Das Programm "Soziale Stadt" ist eines der wirksamsten Instrumente in der Stadtentwicklung in Hessen. Hauptziel der Sozialen Stadt ist die städtebauliche Entwicklung von Quartieren mit besonderem Entwicklungsbedarf.

Das Stadtquartier West in Neu-Isenburg wurde mit Schreiben des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung vom 12.12.2005 als förderungswürdiger Stadtteil mit besonderem Entwicklungsbedarf in das Stadtentwicklungsprogramm Soziale Stadt aufgenommen.

Ziel des Programms ist die städtebauliche und soziale Stabilisierung des innenstadtnahen Wohnquartiers aus den 1970er Jahren. Neben der Verbesserung der Infrastruktur, der Schaffung neuer Angebote speziell für Bewohner/-innen mit Migrationshintergrund zur Förderung der Integration und des Zusammenlebens sowie der Aufwertung des Wohnumfeldes, liegt ein wesentlicher Fokus auf der Verbesserung der Situation im Bereich Wohnungsbelegung.


Seit Aufnahme des Stadtquartiers West in das Programm Soziale Stadt hat die Stadt Neu-Isenburg eine Vielzahl von Projekten umgesetzt, die den Bewohnern des Quartiers zu Gute kommen, wie z.B.

  • Ankauf des Stadtteilzentrums in der Kurt-Schumacher-Straße: hier gibt es heute ein umfangreiches Veranstaltungs- und Beratungsangebot für alle Bewohner.
  • Gestaltung des westlichen Eingangs am Sportpark mit Sportparcours und Klettergeräten (Mehrgenerationenpark)
  • Energetische Sanierung der Kita Kurt-Schumacher-Straße und Umbau zum Familienzentrum
  • Bau einer neuen Sporthalle im Sportpark mit Belegungsmöglichkeiten für die Quartiersbewohner
  • Umgestaltung des Bahnhofsvorplatzes und Fassadengestaltung des Bahnhofsgebäudes.

Ergänzt wird diese Aufzählung durch eine Vielzahl von kleineren Bauprojekten, aber auch von vielen sozialen Projekten aus den Bereichen Soziales und Kinder und Jugend. Obwohl die meisten Projekte heute nicht mehr im Rahmen der Sozialen Stadt gefördert werden, konnten sie in den neu geschaffenen Strukturen verstetigt werden.

Das Projekt Soziale Stadt unter Federführung des Bürgermeisters und des Fachbereichs Stadtplanung und Bauberatung, ist als Querschnittsaufgabe zu begreifen, an der ein Großteil der Städtischen Fachbereiche und Einrichtungen mitwirkt. Für den baulichen Bereich sei der Fachbereich Hochbau genannt. Die Fachbereiche Soziales, Kinder und Jugend, Sport sowie die Stabsstellen Integration und Ehrenamt seien hier besonders genannt. Aber auch das Team der Nassauischen Heimstätte/Wohnstadt als Quartiermanagement und die im Quartier ansässigen Wohnungsbaugesellschaften haben zum Erfolg des Projektes beigetragen.

www.soziale-stadt-neu-isenburg.de

Projekte

  • Generationenspielplatz
  • Bahnhofsvorplatz
  • Vorplatz Stadtteilzentrum

Kontakt:

Frau Monika Berelson
Stellvertretende Fachbereichsleiterin
Stadtentwicklung und Bauberatung

Hugenottenallee 53
63263 Neu-Isenburg
Telefon: 06102 - 241-613
Fax: 06102 - 241-861
E-Mail: monika.berelson@stadt-neu-isenburg.de