Leben
Kultur & Freizeit
Wirtschaft
Bürgerservice
Navigation
Leben und Wohnen
Online Anmeldeverfahren Kinderbetreuung Kinder & Jugend Schulen Frauen Senioren Integration Gesundheit Glaubensgemeinschaften Klima und Energie Umwelt und Natur Stadt und Geschichte Bauen und Verkehr Ehrenamt
Navigation
Kultur und Freizeit
Kultur und Kunst Veranstaltungskalender Hugenottenhalle Bürgerhaus Zeppelinheim Stadtteilzentrum West Museen Stadtbibliothek Sehenswürdigkeiten & Stadtführungen Sport Vereine Gastronomie Hotels Fairtrade & Einkaufen
Navigation
Bürgerservice
Stellenangebote Rathauspresse Adressen von A-Z Dienstleistungen von A-Z Verwaltung im Rathaus Online-Service Karriere und Ausbildung Bürgeramt Wahlen
Navigation
Bürgerservice
Ehrenamt in einem Wahlvorstand Wahlergebnisse aus Neu-Isenburg (Historie)
Navigation
Bürgerservice
Wahlergebnisse Europawahlen Wahlergebnisse Bundestagswahlen Wahlergebnisse Landtagswahlen Wahlergebnisse Kommunalwahlen Wahlergebnisse Bürgermeister/in Wahlergebnisse Ausländerbeirat
Nächste Wahltermine Kontakt
Standesamt Kommunalpolitik Haushalt Stadtwerke DLB GeWoBau Abfallkalender Feuerwehr Intranet Anmeldung

Aktionen in Neu-Isenburg zur Earth Hour 2022

Licht aus für einen friedlichen und lebendigen Planeten

Symbolisch fordern Menschen, Städte und Unternehmen während der Earth Hour 2022 weltweit mehr Einsatz für den Klimaschutz. Sie schalten am Samstag, dem 26. März, um 20:30 Uhr für eine Stunde das Licht aus. Auch 2022 nimmt die Stadt Neu-Isenburg wieder an der Earth Hour teil und ruft zum Mitmachen auf. Für 60 Minuten werden die Lichter des Rathauses (Außenstrahler) und der Bansamühle ausgeschaltet. Die Stadtwerke verdunkeln zudem das Hauptgebäude (Innen- und Außenbeleuchtung, Beleuchtung des Geländes) und das WaldSchwimmbad (Innen- und Außenbeleuchtung, Baum- und Bodenstrahler).

Die Earth Hour ist eine weltweite Klimaschutz-Aktion des WWF. Sie soll die Aufmerksamkeit darauf lenken, dass dieses Jahrzehnt und die jetzige Legislaturperiode darüber entscheiden, ob die globale Erderhitzung noch auf ein Maß von 1,5 Grad begrenzt werden kann. Bereits heute treten global und lokal Extremwetterereignisse wie andauernde Hitzeperioden und damit verbundene Dürren und Waldbrände aber auch Überflutungen mit zunehmender Häufigkeit auf. Der Klimawandel betrifft Mensch und Natur gleichermaßen. Einige Pflanzen und Tiere reagieren sensibel auf die globalen Klimaänderungen und sind wegen schwindender Lebensräume in ihrer Existenz bedroht. 

In diesem Jahr soll die Mitmach-Aktion über den Klimaschutz hinaus dazu dienen, ein gemeinsames Zeichen für Frieden in der Ukraine, in Europa und auf der ganzen Welt zu senden.

Neben der Licht-Aus-Aktion ist zur Earth Hour in Neu-Isenburg auch eine Veranstaltung zur Erkundung der lokalen Artenvielfalt geplant: Um 19:30 Uhr findet eine geführte Nachtwanderung mit Familien und Kindern von 6-12 Jahren zum Thema „Tiere der Nacht“ statt - organisiert von der Lokalgruppe des NABU (Naturschutzbund Deutschland) dem Watt-Club (Bürgerinitiative für Energiewende in Neu-Isenburg). Im Zentrum der Wanderung stehen Erzählungen zu Nachttieren nebst Bildern und Stimmen von Fuchs, Waldeule, Erdkröte, Nachtigall und vielen mehr. Die Führung startet an der Bansamühle, wo sie nach einer Stunde – pünktlich zur Verdunkelung des Gebäudes – auch wieder endet. Es wird darum gebeten, Taschenlampen mitzubringen.

Hinweis: Leider sind keine Plätze mehr verfügbar. Für die Veranstaltung gilt 3G. Können Mindestabstände nicht eingehalten werden, wird um das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes gebeten.

Auch die Stadtbibliothek Neu-Isenburg nimmt erneut an der Earth Hour teil. In der Hauptstelle werden ab dem 18. März in einem thematischen Schaufenster Bücher und Medien zum Thema Umwelt- und Klimaschutz präsentiert und zum Verleih bereitgestellt.

Mehr Informationen über die weltweite Klimaschutzaktion unter www.wwf.de/earth-hour

 


Earth Hour 2021: „Licht aus, Klimaschutz an“

Am Samstag, den 27.März 2021 von 20.30 - 21.30 Uhr fand die vom WWF initiierte Earth Hour statt. Die Aktion stand in diesem Jahr unter dem Motto „Licht aus, Klimaschutz an“. In über 580 Städten in Städten und Gemeinden in Deutschland setzten öffentliche Institutionen, Betriebe und Privatpersonen ein Zeichen für den Klimaschutz.

Fotos zur Earth Hour 2021

Der Stadtfotograf Daniel Falke fasste die Earth Hour vor der Bansamühle mit den besonderen Lichtverhältnisse in einem Bild zusammen.

test
Die Bansamühle, die im Dunklen erstrahlt...
... wurde wenig später in Dunkelheit getaucht.
Auch das WaldSchwimmbad beteiligte sich an der Aktion um ein Zeichen für den Klima- und Umweltschutz setzen...
...auch hier ging das Licht um 20:30 Uhr aus.
Dinner im Dunkeln.
Auch ein Gläschen Wein lässt sich problemlos im Kerzenschein trinken.
Outdoor Atelier erstrahlt im Kerzenschein.
Schönes Ambiente: Mit einigen Kerzen lässt es sich sogar malen.
...das Ergebnis kann sich sehen lassen.
Durch die Wolken sieht man den Vollmond.
Die Bansamühle aus einer anderen Perspektive...
Ein Blick nach draußen in den Garten.
Im Kerzenschein lässt es sich auch Uno spielen.
Die Stadtbibliothek Neu-Isenburg gestaltete eine Medienwand zum Thema Klimaschutz.
 

 

Vielen Dank an Daniel Falke, Oliver Gröll, Heinz Kapp, Josef Weidner, der Hauptstelle der Stadtbibliothek Neu-Isenburg und allen weiteren Teilnehmenden für das zur Verfügung stellen der Bilder.

 

2021 wurde die Mitmach-Aktion vor Ort auf vielfältige Weise gestaltet:

  • Der Stadtfotograf des Forums für Kunst und Kultur (FFK) Daniel Falke griff vor der verdunkelten Bansamühle das Thema der Earth Hour mit den besonderen Lichtverhältnissen fotografisch auf. Herr Falke portraitiert in diesem Jahr das Engagement von Neu-Isenburger Initiativen und Einzelpersonen und das „neue Normal“ zu Zeiten von Corona. Daher wirkte Inge Göbl vom Watt Club – Initiative für Klimaschutz und Energiewende bei der Kunstfotografie mit.
  • Die Neu-Isenburger*innen waren dazu eingeladen worden, ihre Impressionen der Earth Hour fotografisch festzuhalten und zu teilen. Daraus entstand eine digitale Galerie (siehe oben)
  • Die Hauptstelle der Stadtbibliothek stellte im Vorfeld der Earth Hour einen thematischen Büchertisch für Jung und Alt zu den Themen Klimawandel, Umweltschutz und Naturerleben zusammen.
  • Über Facebook und die Homepage der Stadt gab es Tipps und Anregungen zur Gestaltung der verdunkelten Stunde (siehe unten)
  • Zur Earth Hour 2021 wurden die Hugenottenhalle (Werbeturm) und die Bansamühle (Außenbeleuchtung) für eine Stunde verdunkelt. Die Stadtwerde verdunkelten das Hauptgebäude (Innen- und Außenbeleuchtung, Beleuchtung des Geländes) und das WaldSchwimmbad (Innen- und Außenbeleuchtung, Baum- und Bodenstrahler)

2021 beteiligten sich in Neu-Isenburg die Stadtwerke, der Stadtfotograf des Forum Kunst und Kultur Daniel Falke, die Stadtbibliothek, der Watt-Club, der NABU, der BUND sowie zahlreiche Einzelpersonen vor Ort an der Klimaschutz-Aktion. Die Organisation ging von der Stadt Neu-Isenburg aus. Wir danken allen Mitwirkenden!

Mitmach-Aktion zur Earth Hour 2021

Drei Tipps zur (Corona-kompatiblen) Gestaltung der Earth Hour:

  • Nehmen Sie sich Zeit mit Ihren Liebsten und bereiten Sie ein leckeres Candlelight-Dinner vor. Bei Kerzenschein und in besinnlicher Atmosphäre schmeckt das selbst gekochte Abendessen besonders lecker.
  • Machen Sie eine Nachtwanderung zusammen mit der Familie. Vielleicht können Sie ja zusammen mit Ihren Kindern die Sternenbilder am Himmel finden. Erkennen Sie, welche Gebäude in der Stadt an der Licht-Aus-Aktion mitmachen?
  • Stillen Sie Ihre Neugier! Die Hauptstelle der Stadtbibliothek hat anlässlich der Earth Hour ein buntes Angebot von Büchern zum Thema Klimawandel, Umweltschutz und Naturerleben für Jung und Alt zusammengestellt. Auch Gruselgeschichten zum Vorlesen liegen bereit. Sie sind durch das Schaufenster einsehbar, können telefonisch bestellt und kontaktlos abgeholt werden

Zum Hintergrund: Die Earth Hour ist eine jährliche Mitmach-Aktion, die vom WWF initiiert wird. Die Idee dahinter ist ganz einfach: Einmal im Jahr schalten Millionen Menschen auf der ganzen Welt für eine Stunde das Licht aus. Ziel ist es, gemeinsam ein Zeichen für den Umwelt- und Klimaschutz zu setzen. Die Stadt Neu-Isenburg nahm 2021 zum vierten Mal in Folge teil. Städte und Unternehmen können sich auf wwf.de/earthhour registrieren und so an der Aktion teilnehmen. Für Unternehmen gelten hier besondere Regeln.