Leben
Kultur & Freizeit
Wirtschaft
Bürgerservice
Navigation
Leben und Wohnen
Online Anmeldeverfahren Kinderbetreuung Kinder & Jugend Schulen Senioren Integration Gesundheit Kirchen und Religionsgemeinschaften Klima und Energie Umwelt und Natur Stadt und Geschichte Bauen und Verkehr Verschenkbörse Ehrenamt
Navigation
Kultur und Freizeit
Kultur Veranstaltungskalender Hugenottenhalle Bürgerhaus Zeppelinheim Museen Kunst Stadtbibliothek Sehenswürdigkeiten Sport Vereine Gastronomie Hotels Shopping
Navigation
Bürgerservice
Stellenangebote Rathauspresse Adressen von A-Z Dienstleistungen von A-Z Verwaltung im Rathaus Online-Service Karriere und Ausbildung Bürgeramt Wahlen
Navigation
Bürgerservice
Nächste Wahltermine Wahllokale Kommunalwahl und Ausländerbeiratswahl 2021 Ehrenamt in einem Wahlvorstand Wahlergebnisse aus Neu-Isenburg (Historie)
Navigation
Bürgerservice
Wahlergebnisse Europawahlen Wahlergebnisse Bundestagswahlen Wahlergebnisse Landtagswahlen Wahlergebnisse Kommunalwahlen Wahlergebnisse Bürgermeister/in Wahlergebnisse Ausländerbeirat
Kontakt
Standesamt Kommunalpolitik Haushalt Stadtwerke DLB GeWoBau Abfallkalender Postfinder Feuerwehr Flüchtlingshilfe Intranet Anmeldung

Nachhaltigkeit

Was ist Nachhaltigkeit?

Eine nachhaltige Entwicklung vereint stabile ökologische, wirtschaftliche und soziale Bedingungen in Verantwortung für die Lebensverhältnisse künftiger Generationen. Diese Anforderung stellt natürlich einen ganzen Katalog an Notwendigkeiten in den Raum. Unter anderem etwa eine ökologisch dauerhafte Entwicklung, die dafür sorgt, dass die natürlichen Ressourcen unseres Planeten sparsam und nur entsprechend ihrer Regenerationsfähigkeit genutzt werden. Die Vereinten Nationen haben insgesamt 17 globale Nachhaltigkeitsziele aufgestellt. LINK: www.un.org/sustainabledevelopment

Klimaschutz im Alltag in Neu-Isenburg

Nachhaltiger Konsum ist ein zentrales Thema im Klimaschutz. Aufgrund dessen werden für die Bürgerinnen und Bürger von Neu-Isenburg zahlreiche Aktionen zur Förderung des nachhaltigen Konsums und zur Bewusstseinsbildung für den Umwelt- und Klimaschutz unternommen. Im Klimaschutzkonzept werden zum Thema „Klimaschutz im Alltag“ Ziele und Maßnahmen unter dem Motto „global denken, lokal handeln“ im Alltag für jeden Einzelnen aufgezeigt.

Wesentliche Ziele für Neu-Isenburg

Bürgerinnen und Bürger für den Wertewandel und für den Klimaschutz zu sensibilisieren sowie den nachhaltigen und ressourcenfreundlichen Konsum zu fördern, z.B. durch den Kauf von langlebigen und reparaturfreundlichen Produkten oder die Weiterverwertung von noch brauchbaren Waren, sowie Vermeidung von übermäßigen Müll.

Folgende Projekte und Bildungsangebote werden geschaffen oder gefördert:
Konzepte und Hilfen zum nachhaltigen Konsum im Alltag, Urban Gardening, Gemeinschaftsgärten, klimafreundliche und nachhaltige Ernährung, Foodsharing- und Foodsaving-Aktivitäten, VHS-Kochkurse „Kochen ohne Fleisch“ Schaffung einer regionalen Einmachküche, Tauschen und Verleihen, Upcycling-Nähcafés, Nachbarschaftshilfe, Repair-Cafés.

Fairtrade-Town Neu-Isenburg

Seit 2012 ist die Stadt Neu-Isenburg Fairtrade-Town. Auf kommunaler Ebene wird gezielt fairer Handel gefördert. Fair gehandelte Produkte wie Kaffee, Tee und Wein, aber auch Accessoirs und Schmuck, findet man im Neu-Isenburger Weltladen, der von einem eingetragenen Verein geführt wird.

Ganz aktuell erhältlich ist der nachhaltige Stadtführer von Neu-Isenburg.

Fairtrade Flyer

Faitrade Flyer
Flyer mit Veranstaltungen und Fairtrade-Partnern