Leben
Kultur & Freizeit
Wirtschaft
Bürgerservice
Navigation
Leben und Wohnen
Online Anmeldeverfahren Kinderbetreuung Kinder & Jugend Schulen Senioren Integration Gesundheit Kirchen und Religionsgemeinschaften Klima und Energie Umwelt und Natur Stadt und Geschichte Bauen und Verkehr Verschenkbörse Ehrenamt
Navigation
Kultur und Freizeit
Kultur Veranstaltungskalender Hugenottenhalle Bürgerhaus Zeppelinheim Museen Kunst Stadtbibliothek Sehenswürdigkeiten Sport Vereine Gastronomie Hotels Shopping
Navigation
Bürgerservice
Stellenangebote Adressen von A-Z Dienstleistungen von A-Z Verwaltung im Rathaus Online-Service Karriere und Ausbildung Bürgeramt Wahlen
Navigation
Bürgerservice
Europawahl 2019 Nächste Wahltermine Wahllokale WEB-APP Wahlen Ehrenamt in einem Wahlvorstand Wahlergebnisse aus Neu-Isenburg (Historie)
Navigation
Bürgerservice
Wahlergebnisse Europawahlen Wahlergebnisse Bundestagswahlen Wahlergebnisse Landtagswahlen Wahlergebnisse Kommunalwahlen Wahlergebnisse Bürgermeister/in Wahlergebnisse Ausländerbeirat
Kontakt
Standesamt Rathauspresse Kommunalpolitik Haushalt Stadtwerke DLB GeWoBau Abfallkalender Postfinder Feuerwehr Flüchtlingshilfe Intranet Anmeldung

Ultrafeine Partikel

In letzter Zeit richtet sich das Interesse der Wissenschaft und der Öffentlichkeit immer mehr auf die kleinsten Schadstoffe, die so genannten ultrafeinen Partikel, kurz UFP. UFP entstehen vor allem bei Verbrennungsprozessen und sind genau wie Feinstaub oder Stickstoffdioxid omnipräsent.

Man definiert die UFP als Teilmenge der Feinstäube. Alles was kleiner als 10 µm ist, gilt als Feinstaub. Partikel, die kleiner als 0,1 µm (entspricht 100 nm) sind, werden als UFP bezeichnet. Da diese winzigen Teilchen kaum Masse haben, können die Konzentrationen nicht gewogen, sondern müssen gezählt werden.

Eine der wesentlichen Quellen von UFP ist der Flugverkehr und zwar vor allem die vom Flughafengelände selbst ausgehenden Emissionen. Zudem gibt es mittlerweile deutliche Indizien, dass auch die Flugzeuge bei Landungen, weniger ausgeprägt auch bei Starts, spürbar zu den UFP-Immissionen beitragen können.

Unter folgenden Links finden Sie weitere Informationen:

Umweltbundesamt (UBA)
Umwelt- und Nachbarschaftshaus (UNH)
Hessische landesanstalt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG)
 

Kontakt

Herr Dr. Markus Bucher
Stadt

Telefon: 06102 - 241 - 764
E-Mail: markus.bucher@stadt-neu-isenburg.de
Biologe