Stadt Neu Isenburg

Stadt Neu-Isenburg

„… täglich Brot für Beregovo“ – Hilfstransporte wichtiger denn je  

Pressemitteilung von „…täglich Brot für Beregovo“

Am 24. Februar jährt sich der Überfall auf die Ukraine. Jutta Loesch und ihr Team haben einen Hilfstransporter beladen, der rechtzeitig bei den Menschen vor Ort in Beregovo sein soll: „Mehr denn je brauchen die Menschen dort unsere Unterstützung“, weiß Jutta Loesch.

Am 15. Februar wird ein großer Hilfskonvoi aus Neu-Isenburg Richtung Ungarn starten. Von dort werden die Hilfsmittel in kleinere Fahrzeuge verladen und nach Beregovo gefahren. Um den Kindern in diesen schweren Zeiten eine Freude zu machen, wurden Süßigkeiten gesammelt, aber auch Mehl, Matratzen, Rollstühle, viele Stühle, kleine Tische und Regale. Jutta Loesch, die zuletzt im September 2022 in Beregovo war, dazu: „Über 55.000 Menschen waren bei meinem letzten Besuch unter den einfachsten Bedingungen in Zelten untergebracht. Viele hatten nur einen Stuhl und eine Tasche die sie ihr Eigen nennen konnten. Um dort wenigstens einen kleinen Wohnbereich zu errichten, haben wir diesen Hilfstransport auf die Reise geschickt.“

Insgesamt wurden in den letzten beiden Monaten drei große Transporte nach Beregovo organisiert. Einer enthielt 55 Paletten gespendeter Hygienemittel, ein anderer einen sehr großen, leistungsstarken Generator. Seit dem 2. Januar 2023 ist der Generator im Einsatz, insbesondere um wieder Brot zu backen und in der Küche den Herd für die Suppe zu betreiben. In Beregovo fällt oft bis zu 20 Stunden täglich der Strom aus. 

Der Transport wurde vom Landesratsamt Kreis Offenbach, dem Gustav-Adolf-Werk Hessen-Nassau und der Organisation „Hoffnung für Osteuropa“ unterstützt.

 Mit dem ökumenischen Hilfsprojekt ‚Täglich Brot für Beregovo‘ und der Aktion „Neu-Isenburg hilft“ (seit 24.2.2022) wird seit Jahren aktiv von Jutta Loesch und ihrem Team die Bevölkerung der Stadt
Beregovo in der Ukraine mit Hilfsgütern unterstützt. Insgesamt wurden seit Beginn des Projektes im Jahr 2000, 68 Transporte und seit dem 24. Februar 22, 18 Transporte á 10 bis 15 Tonnen, humanitäre Hilfsgüter nach Beregovo geschickt.            

Spenden zur Unterstützung in der schweren Zeit sind herzlich willkommen.

Um schnelle Hilfe direkt vor Ort zu leisten, werden Geldspenden bevorzugt. Sachspenden werden ab Samstag, 4. März, wieder angenommen.

Sachspenden können in der Hermannstraße 52 (Westphal-Gelände) abgegeben werden, samstags zwischen 10:00 Uhr und 12:00 Uhr. Anfragen können per Mail an Jutta Loesch gesendet werden unter  infotaeglich-brot-fuer-beregovode

Spendenkonto des Hilfsprojektes: 
DE 32505922000108534969
BIC GENODE51DRE
Stichwort: Neu-Isenburg hilft / Ukraine

Auch interessant

Weihnachtsmarkt
Märkte, Stadtfeste und Messen

Weihnachtsmarkt im Alten Ort

In den Gassen und im Stadtmuseum „Haus zum Löwen“
Aktionen auf dieser Seite:
Stadt Neu-Isenburg

Spendenaufruf für die Ukraine

Aktionen auf dieser Seite:
Stadt Neu-Isenburg

Nachruf Roland Klammes

Aktionen auf dieser Seite:

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise