Stadt Neu Isenburg

Stadt Neu-Isenburg

Sozialverband VdK OV Neu-Isenburg spendet für Demenziell Erkrankte im Haus Königsheide

Der Sozialverband VdK OV Neu-Isenburg feiert in diesem Jahr sein 75-jähriges Bestehen. „Das ist nicht nur ein Grund zu feiern, wir wollen auch anderen Neu-Isenburgerinnen und Neu-Isenburgern eine Freude bereiten“, sagt Edda Schulz-Jahn, die Vorsitzende und Sozialberaterin des Sozialverband VdK OV Neu-Isenburg.

Eine besonders schöne Idee hatte der aktive Handarbeitskreis des VdK. Für alle 48 demenziell erkrankten Bewohnerinnen und Bewohner der Königsheide wurden sogenannte „Spinner“ gehäkelt. Die Spinner sind  bunte Endlosschlaufen, an die bunte Knöpfe fest angenäht wurden. Sie wurden aus pflegeleichter Wolle gehäkelt, können gewaschen und desinfiziert werden. Sie laden zum nesteln und zupfen ein. Sindy Haller-Ludwig, die Einrichtungsleitung des Haus An der Königsheide (Mission Leben-Im Alter gGmbH) freut sich über dieses Geschenk: „Ein typisches Zeichen für Demenz ist eine ausgeprägte motorische Unruhe. Gerne nesteln Demenzerkrankte an Knöpfen und ähnlichen Dingen, um eine starke Anspannung oder Unruhe zu kompensieren. Das Geschenk wird den Bewohnerinnen eine große Freude bereiten, weil es etwas greifbares und persönliches ist."  

Doch nicht nur die Bewohnerinnen und Bewohner des Haus an der Königsheide wurden bedacht. Wer die Handarbeitsdamen des VdK kennt, weiß, dass das Material bis zum letzten Wollzipfel verarbeitet wurde. Deshalb sind noch einige „Spinner“ übrig.  Pflegende Angehörige können sich diese taktilen Zupfinstrumente bei Interesse in der Geschäftsstelle des VdK in der Alten Goetheschule gerne abholen. Michaela Gabel (Vorstand / Projektleiterin Spinner) und Inge Wieland (aktives Mitglied des VdK) haben schon signalisiert, bei Bedarf weitere Spinner anzufertigen. Neue Projekte sind bereits in Planung.

Bürgermeister Dirk Gene Hagelstein lobt das Engagement des VdK: „Aus dem Verband der Kriegsbeschädigten, Kriegshinterbliebenen und Sozialrentner hat sich der größte und modernste Sozialverband Deutschlands entwickelt. Wir freuen uns, dass wir in Neu-Isenburg eine so starke und engagierte Ortsgruppe haben, die mit neuen Ideen und innovativen Angeboten direkt auf die Menschen zugeht. Neben fachkundiger Beratung, dem Fahrdienst, dem Sozialpatenprojekt, schönen Begegnungs- und Ausflugsangeboten und vielen anderen Leistungen wird genau dort Hilfe geleistet, wo sie dringend benötigt wird. Dafür sind wir als Stadt sehr dankbar.“

VDK

Auch interessant

Aktionen auf dieser Seite:
Aktionen auf dieser Seite:
Kultur und Freizeit

Sozialverband VdK Hessen-Thüringen , Ortsverband Neu-Isenburg

Hugenottenallee 82, 63263 Neu-Isenburg
Aktionen auf dieser Seite:
Stadt Neu-Isenburg

Stadt unterstützt die Arbeit des Sozialverbandes VdK Ortsverband Neu-Isenburg mit 18.000 Euro

Rechenschafts- und Tätigkeitsbericht 2022 wurde vorgelegt
Aktionen auf dieser Seite:

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise