Stadt Neu Isenburg

Stadt Neu-Isenburg

Frank Herrmann zu Gast in der Fair Trade Stadt Neu-Isenburg

„Globale Klimagerechtigkeit: Arm gegen Reich“ – Vortrag am 19. Oktober

Im Oktober greift die Fair Trade Stadt Neu-Isenburg das Schwerpunktthema d er diesjährigen Fairen Woche „Klimagerechtigkeit“ erneut auf. Frank Herrmann ist mit seinem Vortrag „Globale Klimagerechtigkeit: Arm gegen Reich“ zu Gast im Cineplace (Beethovenstraße 89a), am Donnerstag, 19. Oktober, 19:00 Uhr. Das Team des Weltladens wird die Bewirtung mit Fairtrade Produkten übernehmen. Der Eintritt ist frei.

zu  Foto Herrmann KB

Frank Herrmann

zu  Frank Herrmann

Frank Herrmann anlässlich 5 Jahre Fair Trade Stadt Neu-Isenburg, 7. Juni 2017, ©  Stadt Neu-Isenburg.

Frank Herrmann lebte und arbeite rund 20 Jahre in Lateinamerika. In dieser Zeit entstanden die Stefan Loose-Travel Handbücher „Peru/Westbolivien“ und „Guatemala“. Er ist der Autor des Einkaufsratgebers „Fair einkaufen-aber wie?“ und das mit dem ITB Award ausgezeichnete "FAIRreisen - Handbuch für alle, die umweltbewusst unterwegs sein wollen", das er 2017 in der Hugenottenstadt vorstellte. 2021 referierte er auf Einladung der Stadt Neu-Isenburg über sein Buch „Der Mächtigen Zähmung. Warum Konzerne klare Spielregeln brauchen“.

„Wir freuen uns, dass es uns wieder gelungen ist, Frank Hermann für einen Vortrag in die Fair Trade Stadt zu holen. Wie kaum einem anderen gelingt es ihm, die Folgen des Klimawandels auf den Punkt zu bringen. Außerdem danken wir der Steuerungsgruppe Fair Trade und dem Team des Weltladens, für ihren unermüdlichen Einsatz für den Fairen Handel,“ sagt Bürgermeister Dirk Gene Hagelstein.

Kommende Veranstaltung

Zu einer Multivisionsshow „WELTREISE zu Fair-Trade-Produzenten, Naturwundern & Heiligtümern“ lädt der Weltladen am Donnerstag, 23. November, um 19:00 Uhr, in das Cineplace, ein. Mit wunderschönen Fotos auf Großleinwand, inspirierenden Erzählungen und stimmungsvoller Musik nehmen die Fotojournalisten Dr. Jutta Ulmer und Dr. Michael Wolfsteiner die Zuschauerinnen und Zuschauer mit auf eine außergewöhnliche Reise um den Planeten und bieten einzigartige Einblicke in das Leben von Fair-Trade-Produzenten.

Seit 2012 trägt die Stadt Neu-Isenburg das Siegel Fairtrade Stadt, weil sie alle Kriterien erfüllt, die vom gemeinnützigen Verein Fairtrade Deutschland e.V. vorgeschrieben sind. Dazu gehören beispielsweise, dass die Unterstützung des Fairen Handels in einem Stadtverordnetenbeschluss festgehalten wurde, eine Fairtrade Steuerungsgruppe alle Aktivitäten koordiniert, in Geschäften und gastronomischen Betrieben in Neu-Isenburg Produkte aus Fairem Handel angeboten werden, die Zivilgesellschaft Bildungsarbeit leistet und die lokalen Medien über die Aktivitäten vor Ort berichten. Außerdem wird im Rathaus ausschließlich fair gehandelter Kaffee ausgeschenkt.

Auch interessant

Stadt Neu-Isenburg

Programm Fair Trade Stadt Neu-Isenburg

Aktionen auf dieser Seite:
Pflanzen vor dem Rathaus Neu-Isenburg
Stadt Neu-Isenburg

Erde gut, alles Gut – Pflanzaktion der Fair Trade Steuerungsgruppe

Unter dem Motto „Erde gut, alles Gut“ lädt die Fair Trade Steuerungsgruppe zu einer Pflanzaktion zum Stadtjubiläum „325 Jahre Neu-Isenburg“ ein.
Aktionen auf dieser Seite:
Stadt Neu-Isenburg

Fairer Handel der Weltläden - Ausstellung im Rathaus

Ausstellungseröffnung am 24. Mai um 17 Uhr im 1.OG des Rathauses
Aktionen auf dieser Seite:

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise