Stadt Neu Isenburg

Stadt Neu-Isenburg

Geschäftsbericht der GEWOBAU 2022

Soziales Engagement

Die Gesellschaft hat sich auch im Jahr 2022 vor allem für Kinder und Organisationen sowie Vereine aus Neu-Isenburg engagiert und mit Spenden und Sponsoring in Höhe von rund 37.000,00 € unterstützt.

Ausbildung und Mitarbeiter

Auch im Jahr 2022 wurde die Ausbildung junger Menschen bei der GEWOBAU großgeschrieben. Durchschnittlich fünf Auszubildende waren bei der GEWOBAU als Ausbildende zur/zum Immobilienkauffrau/-mann beschäftigt. Im Januar 2023 haben Frau Lara Lerner, Frau Aline Maier und Frau Selina Osmanaj ihre Abschlussprüfung erfolgreich abgeschlossen. Herr Felix Blüchardt begann seine Ausbil­dung im August 2022.

Im Jahr 2022 konnte die GEWOBAU Frau Angela Theis als Mitarbeiterin in der Finanzierung / kaufmännischen Baubetreuung gewinnen. Seit Juli 2022 ist Herr Christoph Schmitt im Bereich der Außenanlagen und Hausmeisterbetreuung bei der GEWOBAU tätig. Darüber hinaus verstärkt Herr Sefer Akcura seit März 2022 die zehn weiteren Hausmeister bei ihren vielfältigen Tätigkeiten.

Am 31. Dezember 2022 waren 63 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer bei der GEWOBAU beschäftigt. In Ausbildung befinden sich zurzeit fünf Mitar­beiterinnen und Mitarbeiter.

Neubau Luftgäßchen 7

Im August 2022 könnte das Wohnhaus Luftgäßchen 7 mit vier Wohnungen und acht Wohnplätzen für Menschen mit erhöhtem Hilfebedarf fertiggestellt und an die Mieterin Stiftung Lebensräume übergeben werden. Seit vielen Jahren bietet die Stiftung Lebensräume Offenbach am Main im Alten Ort von Neu-Isenburg in einer ehemaligen Hotelanlage und in einem angrenzenden Wohnhaus Angebote für Menschen mit erhöhtem Hilfebedarf. Neben Wohnheimplätzen und einem ambulanten Dienst ist dort die Psychosoziale Kontakt- und Beratungsstelle für Bürgerinnen und Bürger des Westkreises Offenbach untergebracht. Ein Team aus Sozialarbeitenden, Pflegefachkräften sowie Pädagoginnen und Pädagogen unterstützt die Menschen in den Bereichen Beschäftigung, Wohnen und Freizeitgestaltung.

Zur nachhaltigen Sicherung dieses wichtigen Angebots hatte sich die Stiftung Lebensräume mit Unterstützung der Stadt Neu-Isenburg und der GEWOBAU auf ein gemeinsames Bauvorhaben geeinigt: Die Stiftung verkaufte ihr Grundstück im Luftgäßchen 7 an die GEWOBAU, die darauf einen Neubau mit acht Wohnplätzen mit insgesamt rund 281 m² Wohnfläche errichtete. Das Haus wurde für mindestens 20 Jahre von der Stiftung gemietet. Die Wohnplätze wurden bevorzugt an Bürgerinnen und Bürgern aus Neu-Isenburg vergeben.

Geschaeftsbericht der GEWOBAU

Investitionen im Jahr 2022

Im Jahr 2022 wurden von der Gesellschaft insgesamt rund 19,52 Mio. € investiert. Rund 4,06 Mio. € hiervon für Instandhaltungen und nicht aktivierungsfähige Modernisierungsmaßnamen.

Auch interessant

Auf der Terrasse von Haus I, Schwarz-weiß Fotografie
Gedenkbuch

Das Heim

Am 25. November 1907 eröffnete der Jüdische Frauenbund in Neu-Isenburg das Heim „Isenburg“ für sozial entwurzelte jüdische Mädchen, für unverheiratete Schwangere und ledige Mütter mit ihren Kindern.
Aktionen auf dieser Seite:
Die neuen Nachwuchskräfte  
Verwaltung

Die neuen Nachwuchskräfte

39 Auszubildende bei der Stadt, dem DLB, den Stadtwerken und der GEWOBAU
Aktionen auf dieser Seite:
Auf dem Dach der Kita Margarete Müller
Stadt Neu-Isenburg

Jahresrückblick 2023

Wichtige Projekte und Zahlen
Aktionen auf dieser Seite:
Stadt Neu-Isenburg

Neues aus der Neuen Welt

Den Baufortschritt in der Neuen Welt ließ sich Bürgermeister Dirk Gene Hagelstein bei einem Besuch der Baustelle von Stephan Burbach, Geschäftsführer der GEWOBAU, vor Ort erklären.
Aktionen auf dieser Seite:

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise